Von mir verfasst und veröffentlicht am 23. Mai 2017 um 8.02 Uhr auf Facebook

 

Zwei Arten von Freundschaft ;-)

Es gibt die Freundschaft bei der man MIT Freunden alles schafft!

Wenn man Sachen gemacht hat die man besser hätte bleiben lassen dann stehen diese Freunde lachend vor einen! 
Sie fragen: "Du weißt schon, daß das doof war? Hat es Spaß gemacht? Dann ist alles gut! Lass uns jetzt die Sache gerade biegen denn WIR schaffen das!"
Sie nehmen dich in den Arm, lassen dich jammern und motzen, hören zu und sagen zum Schluss: stimmt war Scheiße! Und nun Packen wir es!

Und dann gibt es Freundschaften da schaffen die Freunde einen!

Diese sehen, egal was du machst, nur das du scheiterst und stehen grinsend dabei. Wenn Du am Boden liegst treten sie noch nach: DAS habe ich ja gesagt! Du bist so doof! Das klappt auch beim nächsten mal nicht .... ICH brauche jetzt ... GIB mir SOFORT ...

Von letzteren sollt man sich recht schnell trennen (sprach die Frau die mit Geduld und Verständnis argumentiert ).

Auch das dürft ihr kopieren!

Von mir verfasst und veröffentlicht am 21. Mai 2017 um 19.50 Uhr auf Facebook

 

Lügen.

Vorwort!
Fühlst DU dich von diesem Post betroffen: denk darüber nach warum!
Ich bin für das verantwortlich was ich schreibe! NIE für das was DU darüber denkst!

Es scheinen viele Leute nötig zu haben mir "ihre" Wahrheit mitzuteilen.
Ich bin ein relativ empathischer Mensch.

(Empathie bezeichnet die Fähigkeit und Bereitschaft, Empfindungen, Gedanken, Emotionen, Motive und Persönlichkeitsmerkmale einer anderen Person zu erkennen und zu verstehen.)

Meistens lasse ich meinem Gegenüber in dem Glauben das ich ihm "seine" Wahrheit glaube. Soll er damit glücklich werden!

Bitte tu mir nur den Gefallen und verlangt von mir nicht, das ich mich selber verleugne! DAS werde ich nie tun.

Unterschätzt mich nicht! Ich sehe und höre deutlich mehr als du glaubst! Auch wenn ich nichts dazu sage!

Ich hinterfrage etwas, wenn es mit meinen Empfindungen nicht übereinstimmt .. und bekomme dann einen Lachanfall wenn meine Empfindungen mit der "allgemeinen" Wahrheit übereinstimmen - aber eben nicht mit deiner!

Lügen, die ich so erkenne ohne mich anzustrengen, sind eine Beleidigung meiner Intelligenz!

Nehmt es nicht zu persönlich, wenn ich dann nicht mehr mein Wissen uneingeschränkt mit dir teile, da mein empfinden von Wahrheit nicht mit deinem übereinstimmt, kommt so etwas vor!

Ich interessiere mich nur in so fern für dein Leben, wie es für mein Leben relevant ist! Alles andere interessiert mich absolut nicht! DAS will ich gar nicht wissen! 
Lüge mich bitte nicht über Dinge an, die mich nicht wirklich interessieren! Da reich mir meist ein einfaches JA oder NEIN! Aber dann bitte die Wahrheit! 
Ich lache gerne und viel .. ich weiß nur nicht, ob du der Grund dafür sein möchtest!

Es macht mich traurig, wenn du mir Dinge vorlügst! Wenn du nicht mit mir darüber reden willst SAG ES! Ein einfaches: "Sorry will ich nicht drüber sprechen!" reicht mir!

Was du hinter meinen Rücken erzählst ist mir egal! Bedenke aber: das viele mit mir sprechen und es mir früher oder später zu Ohren kommt!

Hüte dich davor mir zu oft auf die Füße zu treten! Auch meine Geduld und mein Verständnis ist irgendwann erschöpft!

Auch deine Lügen werden nicht zur Wahrheit nur weil du sie ständig wiederholst! Ich ignoriere es dann irgend wann!

Vertrau darauf das ich weiß was ICH tue! Ich begründe nicht immer alles und das muss ich auch nicht!

Ich bin für das verantwortlich was ich schreibe! NIE für das was DU darüber denkst!

Kopieren erlaubt! (Bevor jemand wegen Urheberrecht kommt!)

Von mir verfasst und veröffentlicht am 19. Mai 2017 um 7.58 Uhr auf Facebook 

 

Dankbar!
Für die 3 seltsamen Kinder (meine Erziehung halt!)
Für den Mann an meiner Seite, der alle meinen Blödsinn mit macht!
Für die Menschen, die an meine Seite treten, wenn ich Hilfe brauche!
Für die Gesundheit von allen die mir wichtig sind!
Für das Ausbremsen und die Steine, die mir mein Leben schenkt damit ich wachsen kann! 
Für den Frieden hier und auch in mir!

Sorry musste jetzt mal sein!

Kopieren erlaubt! (Bevor jemand wegen Urheberrecht kommt!)

Was kann man gegen Frühjahrsmüdigkeit tun?

Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern und der Frühling liegt in der Luft. Viele von uns schleppen  sich müde und schlapp durch das Frühjahr. Doch hinter dieser Frühjahrsmüdigkeit können ganz andere Ursachen stecken.

 

Eisenmangel

Wenn zu wenig Eisen im Blut vorhanden ist, werden die Körperzellen nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Kopfschmerzen, Schwindel und Müdigkeit sind die Folgen. Daher sollten besonders Frauen ihren Eisenstatus überprüfen lassen. Stellt der Hausarzt eine Eisenmangelanämie fest, wird er Ihnen ein geeignetes Präparat mit zweiwertigem Eisen verordnen, zum Beispiel ferro sanol, http://www.ferro.de/

 

Erschöpfung hat sich breitgemacht

Die Feiertage ziehen nicht spurlos an einem Menschen vorbei. So sind beispielsweise die Weihnachtszeit, Karneval und die Partyzeit im Nachhinein schuld daran, das der Körper total erschöpft in den Frühjahr startet. Hier kann hochdosiertes Johanniskraut helfen. Johanniskraut hat eine beruhigende Wirkung und kann zudem auch bei nervös bedingten Schlafstörungen helfen.

Diese Wirkungen sind wissenschaftlich belegt.

 

Vitaminmangel

Während der Winterzeit sind oft wichtige Vitamine zu kurz gekommen und dieser Mangel macht sich nun bemerkbar. Häufige Zeichen sind geistige und körperliche Erschöpfung. Eine Kur mit hochdosiertem Vitamin B 12 kann jetzt Wunder wirken.


Wenn Sie etwas Zeit (ca. 45 Minuten pro Tag) investieren, können Sie auf Nahrungsergänzungsmittel verzichten.

 

Sie brauchen dafür:

  • einen Mixer,
  • ein großes Haarsieb und eine Schüssel oder, wenn Sie es für mehrere Personen machen:
  • einen guten Entsafter (und ein Messer zum schälen und zerkleinern von Obst und Gemüse)

Pro Tag und Person benötigen Sie:

7 Portionen Obst / Gemüse (was Sie lieber mögen - eine Portion ist das, was Sie in Ihre Hand nehmen können -außer kleine Beeren, das passt dann in 2 Hände die aneinander gelegt sind)Magerquark, Joghurt, etwas Honig, Salz und Gewürze

An 3 Tagen :

Frühstück: 2 Portionen Obst oder Gemüse pürieren und durch das Haarsieb streichen, Obstsaft so trinken,Gemüse mit Salz und Gewürze abschmecken und trinken.

 

Für das 2. Frühstück den Inhalt des Siebes in 150 g Joghurt / Quark rühren, Obst mit etwas Honig verfeinern. Gemüse mit Kräuter verfeinern - bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.

Mittagessen: 2 Portion Obst / Gemüse wie oben zubereiten, Siebinhalt im Kühlschrank aufbewahren.

Nachmittagssnack: 1 Portion Obst / Gemüse zubereiten und Rest von der Mittagsportion zufügen, abschmecken.

Abend: Obst / Gemüse pürieren - NICHT durch das Sieb geben sondern so genießen.

Mit den Entsafter geht es natürlich schneller und einfacher weil es direkt getrennt wird. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gesundheitsvorsorge mit Nahrungsmitteln

 

mehr lesen 0 Kommentare

Einfach-tun- Challenge

Einfach-Tun Challenge 2014

mehr lesen 2 Kommentare

 

28.7.2014

Kennengelernt haben Swen-William Bormann und ich uns auf der Deutschen-Version von Twitter: FolgstDuMir (diese gibt es nicht mehr).

Im Gegensatz zu Twitter war FDM ehr „Familiär“ und nicht so weltbewegend. Es wurde über dieses und jenes geplaudert, man erhielt Tipps und Hilfestellungen und bei Bedarf auch Trost.

Einer der immer aufmunternden Worte dort fand war Swen-William Bormann.

Später kam dann Twitter, Facebook und Google+ .

 

Meine persönliche Einfach-tun-Story.

Ich bilde mir ein, eine recht nette Kindheit gehabt zu haben. So mit 6 Jahren hörten meine Achillessehne auf mitzuwachsen. Nach einer Odyssee, beginnend mit ca. 8 Jahren, durch verschieden Krankenhäuser und die unterschiedlichsten Foltermethoden .. ähmm Untersuchungsmethoden, bekamen wir am Ende, ich war inzwischen 12 Jahre alt, zu hören: Genschaden → OP.

Bis dahin hatte ich die Nase gestrichen voll von Ärzten, Krankenhäusern und das Ewige getrennt sein von meiner Familie (im Jahre 1975 gehörten Eltern-Kind-Zimmern NICHT zu einem Krankenhaus).

Was ich allerdings gelernt hatte: egal wie Weh man dir tut, egal wie alleine du bist: Es gibt ein Morgen und es gibt ein DAS SCHAFFST DU!

 

Ich bin ein absoluter Bauch-Mensch (Krankenhaus-Bedingt). Fühlt sich nicht gut an – ist nicht gut! Muss anders gehen!

Ich bin manchmal etwas … träge – bis das Universum (das Schicksal, Gott oder was auch immer) mir in den Allerwertesten tritt, der Schwung reicht dann aus, um mich und mein Leben ein riesiges Stück nach vorne zu treiben.

Was für ein Mensch möchte ich sein?

Tja, am liebst jemand, von dem man, wenn ich meinen Körper ablege, sagt: Habe ich gekannt! War nett und ich werde sie vermissen.

 

Im Moment versuche ich als Gesundheitspädagoge etwas von der Liebe und der Energie an andere Menschen abzugeben und sie zu unterstützen in ihren Leben mit sich und ihrer Umgebung besser klar zu kommen.

Was tue ich – oder auch nicht?!

Ich bin neugierig und erstmals offen für alles.

Manchmal bin ich sehr unbequem, weil ich nachfrage. Ab und an lasse ich die Dinge laufen und schaue zu was passiert. Freunde finden meine Ruhe manchmal recht nervenaufreibend. Als Tagesmutter hab ich gelernt: Eile mit Weile! Also tue ich – irgendwie – oder auch nur ein bisschen um es auszutesten.

Zu einen Coach eigne ich mich nicht wirklich. Ich halte es ehr so: ich sag dir was ich möchte und dann schauen wir mal was DU für einen Weg findest (Tagesmutter-Bedingt).

Da bewundere ich Swen-William Bormann, der Seminare abhält zu dem Themen: SO könnte dein Weg aussehen.